Es weihnachtet sehr

Hört den Jubel der Herzen zur Weihnacht. Dazu dienten Musik, Begengung  und Gespräche sowie ein Weihnachtsbasar.

Am ersten Advent startete die Gemeinde Gera traditionell mit einem Konzert in die vorweihnachtliche Zeit.

Die Instrumentalisten und Sänger hatten sich lang und intensiv auf dieses Ereignis vorbereitet, um Gott zur Ehre und den Zuhörern zur Freude zu musizieren. Der Gemeindevorsteher, Heiko Kappler, wünschte in seiner Begrüßung allen eine besinnliche Stunde und die Möglichkeit einmal aus der Weihnachtsrally auszubrechen.

Lieder wie Zu Bethlehem geboren", "In dulci jubilo", "The little drummerboy" oder "So liebt Gott die Welt stimmten die Herzen zum Jubel in der Weihnachtszeit ein. In dem am Ende gemeinsam gesungenen Stille Nacht konnte ein jeder seinem Herzensgefühl Ausdruck verleihen.

Umrahmt war das Konzert von Möglichkeiten zur Begegnung und herzlichen Gesprächen. Man traf sich bei Gebäck und Tee oder am Abend bei einer Gerschen Fettbemme  (Geraer Fettbrot), um sich über Erwartungen oder das Erlebte auszutauschen. Das Angebot, sich ein Andenken am Weihnachtsbasar zu kaufen, wurde rege genutzt. Die Einnahmen daraus und viele weitere Spenden kommen der Aktion Kindern Urlaub spenden der Diakonie zu Gute.

So werden auch noch manche Kinderherzen - nicht nur zur Weihnacht - jubeln können.