Jesus Christus ist der Freund der Kinder

Plauen. Unter dem Motto „Jesus Christus – ein ganz besonderer Freund“ erlebten annähernd 150 Kinder aus den Kirchenbezirken Plauen und Zwickau gemeinsam mit ihren Betreuern am 11. September 2016 im Gemeindezentrum Plauen einen besonderen Gottesdienst.

Die Gottesdienstteilnehmer empfing am Sonntagmorgen im Kirchenraum ein Altar, der liebevoll von Kindern mit Collagen, Bildern und Texten passend zum Thema gestaltet wurde. Auf die Predigt stimmte die Zuhörer das Rollenspiel „Jesus und die Kinder“ ein, welches die Begebenheit aus Markus 10,13-16 "Die Segnung der Kinder" nachstellte.

Bischof Ralph Wittich legte seiner Predigt die daraus entnommenen Worte „Und er (Jesus) herzte sie und legte die Hände auf sie und segnete sie“ (Mk 10,16) zugrunde. Dabei führte er aus, dass Jesus ein Freund sei, dem man im Gebet alles erzählen und Geheimnisse anvertrauen könne. Er bestärkte die Kinder darin, Jesus um Hilfe zu bitten und mit ihm gemeinsam durch fröhliche und traurige Abschnitte im Leben zu gehen.

Unvergesslich bleibt für die jungen Zuhörer sicher, wie ihr Bischof die Beziehung zu Jesus anhand eines mitgebrachten Freundschaftsbandes verdeutlichte: Dieses hätten die jungen Christen bei Taufe und Versiegelung durch den Gottessohn erhalten. Es erinnere an die bestehende Verbindung auch dann, wenn sich Freunde gerade nicht sehen oder treffen könnten.

Bezirksältester Thomas Steinert aus Zwickau ergänzte in seinem Predigtbeitrag, dass Jesus - obschon nicht sichtbar - steter Begleiter der Kinder ist. Christus habe die Zusage gegeben, jeden Tag da zu sein. Er riet, täglich an ihn zu denken und an ihn zu glauben.

Höhepunkt bildete die gemeinsame Feier des Heiligen Abendmahles der fast 300 Gottesdienstteilnehmer. In seiner Ansprache hierzu hob Bischof  Ralph Wittich hervor, dass in diesem Sakrament Jesu Anwesenheit und Freundschaft außerordentlich erlebt werden könne.

Umrahmt wurde der Gottesdienst durch gemeinsamen Gesang der Anwesenden und durch verschiedene Instrumental- und Gesangsbeiträge der Kinder. Im Anschluss stand für alle ein Imbiss bereit, der bei  dem schönem Wetter auf dem Gelände des Gemeindezentrums eingenommen wurde.