Überraschungen im (Gemeinde-)Advent

Die Adventszeit ist viel zu kurz um alle Vorhaben und Besinnlichkeit in Einklang zu bringen. Deshalb wurde am 3. Advent der sonntägliche Gottesdienst mit einer anschließenden Gemeindeweihnachtsfeier kombiniert. Dabei gab es einige Überraschungen.

Der Gottesdienst hatte ein musikalisches Gepräge. Die Sänger und verschiedenen Instrumentalisten ließen zahlreiche Adventslieder erklingen. Die erste Überraschung für die Gemeinde war, dass seit mehr als 10 Jahren wieder einmal ein kleiner Kinderchor einen Auftritt hatte. Sie sangen das Kinderlied „Die Weisen“ aus dem Kinderliederbuch der Neuapostolischen Kirche. Da erneut einige englichsprachige Gäste anwesend waren, bat der Gemeindevorsteher Dirk Mörchel den Diakon Omachonu Joshua Dominic aus der Gemeinde Zeulenroda um einen Predigtbeitrag und Übersetzung bei der Feier des Heiligen Abendmahls. Seine Landsleute aus Nigeria waren freudig überrascht.

Nach dem Gottesdienst waren alle zu einem Adventsbrunch eingeladen. Der herzhafte Entenbraten oder der Wildgoulasch mundete allen. Bei Kaffee und Weihnachtsgebäck und adventlichen Getränken entwickelte sich die schöne Atmosphäre weiter. Dies war zugleich ein Dankeschön für die Gemeindemitglieder für alle Mitarbeit im letzten Jahr. In das freudige Beisammensein hinein ertönten erneut Adventslieder von der Bläsergruppe der Gemeinde oder solistische Beiträge einiger Kinder. Alle waren überrascht, welche Entwicklung sie in einem Jahr gemacht haben.