Anspruchsvolle Konzerte in Altenburg, Ranis und Hermsdorf

Eine Konzertreihe mit geistlicher Musik gestalteten ein eigens dafür zusammengestellter Chor sowie Instrumentalisten des Kammerorchesters des Kirchenbezirkes Gera.

Am Samstag, 12. Mai 2007, 19.00 Uhr, fand am Abend in unserer Kirche Altenburg das erste von drei Konzerten geistlicher Musik des eigens dafür zusammengestellten Chores sowie von Mitgliedern des Kammerorchesters des Kirchenbezirkes Gera statt. Drei Wochen später, am 2. Juni wurde das zweite Konzert gegeben, und zwar in der evangelisch-lutherischen Stadtkirche zu Ranis - ein Novum für Ranis und Umgebung. Das dritte und letzte Konzert fand am Sonntag, 10. Juni in unserer Kirche Hermsdorf statt. In Altenburg und Ranis konnten jeweils 100 und in Hermsdorf ca. 150 Konzertbesucher begrüßt werden.

Das Programm war geprägt von vorwiegend geistlichen Liedern wie "Allein sei Ehr Gott in der Höh" nach N. Decius bis hin zu Volksliedern wie "Der Mond ist aufgegangen" oder "Guten Abend, gut' Nacht". Egal ob vorgetragen vom Projektchor oder der Instrumentalgruppe des Kirchenbezirkes, ob vom Frauenchor oder Männerquartett, ob solistisch oder vom Doppelquartett - Lieder und Musikstücke wurden nicht nur technisch sauber dargeboten, sondern sie konnten durch ihre Interpretation auch die Herzen der Zuhörer erwärmen.

Besonders erwähnt seien hier das von C. Kortüm in Ranis a cappella gesungene "Der du von dem Himmel bist", das vom Doppelquartett frisch vorgetragene "Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren" sowie das bekannte "Locus Iste". Es waren für (durchaus auch verwöhnte) Zuhörerohren viele Momente dabei, die das Innere in Bewegung versetzten.

Ergreifend war der Schlussteil, in dem u.a. das "Herr, bleib bei uns" von W.H. Monk und "Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen" von C.C. Scholefield erklangen - für manchen im Kirchensaal so etwas wie persönliche Lieblingslieder. Die Gespräche im Anschluss bestätigten: Das Konzert war "angekommen".

T.R./M.C.; Bilder: M.C./O.S.