Wem Gott will rechte Gunst erweisen...

Das Blechbläserensemble des Kirchenbezirkes Plauen spielte im Rahmen eines Benefizkonzertes für Senioren, Demenzkranke und Musikinteressierte in der Reichenbacher Begegnungsstätte des Diakonievereins Reichenbach und Umgebung e.V. die schönsten und bekanntesten deutschen Volkslieder.

Die schönsten Volkslieder erklangen zugunsten Demenzkranker

Reichenbach. Zur Begeisterung der Zuhörer erklangen am Nachmittag des 8. Juli 2007 in der Reichenbacher Begegnungsstätte am Nordhorner Platz nahezu 30 volkstümliche Lieder. Vorgetragen wurden sie vom Blechbläserensemble des Kirchenbezirkes Plauen. Auf Initiative des Diakonievereins Reichenbach und Umgebung e.V. fand dieses Konzert zugunsten des Wohnbereiches für Demenzkranke im Diakoniezentrum Netzschkau - Altenpflegeheim "Am Schlosspark" statt. Denn hier soll in Kürze eine Klimaanlage eingebaut werden.

Die vogtländische Version vom "Vuchelbeerbaam" singend, gab Herr Günter Steinhäuser, Pfarrer im Ruhestand, Vorstandsmitglied des Diakonievereins, den Auftakt für dieses schwungvolle Konzert. Bereits nach den ersten gesungenen Tönen stimmten alle Zuhörer in das bekannte Lied ein.

Trompeten, Wald- und Tenorhörner, Posaunen und Tuben ließen die vom Volk einstmals erdachten Lieder ertönen, die die Schönheit der Natur, die Liebe unter den Menschen und zur Heimat besingen.
Unter der Leitung von Ronald Keilig, Dirigent des Ensembles, spielten die Blechbläser stimmlich sauber, in der Stimmführung variierend und mit deutlich hörbaren dynamischen Akzenten. Der Funke der Begeisterung sprang schnell auf das Publikum über. Es sang kräftig mit und es geizte nicht mit Beifallbekundungen.

Sebastian Zippel, selbst instrumental mitwirkend, moderierte diesen Nachmittag.Das Programm war in die Themen "...Bekanntes", "...draußen unterwegs", "...im kühlen Grunde", "...Glück und Freundschaft", "...Jägerei", "...wunderschöne Heimat", "...mit Gott" und "...Abschied" untergliedert.

Nachdem das letzte, im Programm vorgesehene Lied verklungen war, forderten die begeisterten Zuhörer immer wieder Zugaben. Diese Wünsche erfüllte das Blechbläserensemble gern, indem sie "Kein schöner Land", "Dort, wo durchs Land die Elster fließt" oder "Geh aus, mein Herz" zum Besten gaben. Letztgenanntes entstammt der Feder von Paul Gerhardt, einem der bedeutendsten deutschsprachigen Kirchenlieddichter. Sein Geburtstag jährt sich 2007 zum 400. Mal.

Als auch die Zugaben verklungen waren, überreichte Herr Steinhäuser den Bläsern eine Kerze mit den Worten, dass die Blechbläser solch ein Licht für die hilfsbedürftigen Menschen an diesem Nachmittag gewesen seien. Die Kerze solle u.a. dazu dienen, dass sich die Instrumentalisten während ihrer weiteren musikalischen Arbeit an dieses Beisammensein erinnern mögen.

Am Ende des Konzertnachmittages konnte Herr Steinhäuser einen Erlös in Höhe von 368,60 EUR für den Einbau der Klimaanlage verbuchen. Mit zu Herzen gehenden Worten bedankte er sich nochmals bei den 22 Blechbläsern und den Konzertbesuchern.

Text: U.S., Fotos:U.S.

Eindrücke...