Praktizierte "UNITY"

Endlich war es soweit: Das erste gemeinsame "Proben-Wochenende" des Projektchores 2009 in der Jugendherberge in Klingenthal/V. war herangerückt. Es war der Auftakt zu einer Konzertreihe, welche am Sonntag, dem 18. Mai 2008 mit einem Konzert in Plauen beginnen sollte.

(16.-18.05.2008) Klingenthal/Plauen. Endlich war es soweit: Das erste gemeinsame "Proben-Wochenende" des Projektchores 2009 in der Jugendherberge in Klingenthal/V. war herangerückt. Es war der Auftakt zu einer Konzertreihe, welche am Sonntag, dem 18. Mai 2008 mit einem Konzert in Plauen beginnen sollte.

Willkommen auf dem "Wohlfühlberg"!

Am Freitag, dem 16. Mai war ab 18 Uhr allgemeine Anreise in der Jugendherberge Klingenthal. Mitten im traditionsreichen, vogtländischen Musikwinkel, direkt auf dem Aschberg (936 Meter), fanden sich nach und nach die jungen Leute im höchstgelegenen Haus des sächsischen Landesverbandes DJH ein. Ein zünftiger Grillabend war der Auftakt zu einem Wochenende, das keiner der Beteiligten so schnell vergessen wird. Für Speisen und Getränke hatte jeder reichlich gesorgt. So reihte sich eine Schüssel mit Salat an die andere. Lecker! ... kann man da nur sagen. Anschließend wurde bei Volley-, Fuß-, Federball oder Tischtennis das reichhaltige Essen "abtrainiert". Denn mit vollem Magen lässt sich eben nicht gut singen!

Gegen 20.30 Uhr fand eine ungezwungene Probe, ein so genanntes "offenes Singen" statt. Quasi konnte jeder, der Lust hatte, seine Stimme schon mal "antesten". Ja, und dann...? Dann fand manch einer kein Ende, was ja bei den tollen Gospeln auch nicht verwunderlich ist. Begleitet wurden diese am Schlagzeug und Piano. Bis nach Mitternacht dauerte das gesangliche Intermezzo. Und da zwei der Sänger am Samstag ihren Geburtstag feiern konnten, und die Uhr mittlerweile 0 Uhr geschlagen hatte, wurde ihnen mit einem vielstimmigen "Happy Birthday" gratuliert. Ehe jeder sein Bett aufgesucht hatte und zur Ruhe kam, verging noch einige Zeit.

Samstag - proben, proben, proben...

Nun begann der Ernst des Wochenendes: Nach einer recht kurzen Nacht und einem guten und reichlichen Frühstück wurde das Einsingen kurzerhand ins Freie verlegt. Am Fuße des mehr als 31 Meter hohen Aussichtsturmes direkt neben der Jugendherberge ließen die Sänger und Sängerinnen zunächst ihren Blick über den Naturpark Erzgebirge/Vogtland und die angrenzende Tschechische Republik schweifen, ehe sie dann ihre Stimmen auf die bevorstehende Aufgabe vorbereiteten. Anschließend ging es zurück in die Räumlichkeiten der Jugendherberge, wo zunächst Männer und Frauen getrennt probten. Nach dem Mittag fanden sich dann Sopran, Alt, Tenor und Bass zusammen, um 4-stimmig weiter zu üben.

In der Zwischenzeit waren auch die Orchesterspieler in der JH eingetroffen. Auch sie übten zunächst separat. Nach dem Kaffeetrinken, wo man beherzt beim selbstgebackenem Kuchen zugegriffen hatte, begann dann die Gesamt-Probe. Die Dirigenten hatten natürlich "alle Hände voll zu tun", denn es sollte doch am darauf folgenden Tag die Premiere in Plauen gelingen. Mit Recht kann behauptet werden, dass Chor und Orchester voll konzentriert bei der Sache waren, wobei der Spaß keinesfalls zu kurz kam.
Die Sangesfreudigkeit riss selbst nach dem Abendessen nicht ab: Wo man ging, stand oder saß - überall wurde in der Jugendherberge weitermusiziert.

Der Vorsteher des Kirchenbezirks Plauen, Bezirksältester Thomas Blank, hatte sich ebenfalls in die Jugendherberge aufgemacht, um den Sängern und Spielern gutes Gelingen und ein schönes Konzerterleben am Sonntag zu wünschen.

Natürlich gehört zu solch einem Beisammensein in der Natur auch ein Lagerfeuer. Trotz strömendem Regen konnte es entfacht werden. Zunächst hatten nur Hartgesottene den Weg ins Freie gefunden. Und wie sollte es anders sein? Sie trällerten frisch und fröhlich ein Lied nach dem anderen. Alsbald hörte der Regen auf und nach und nach fanden noch mehr Jugendliche den Weg ans Lagerfeuer, um in den gemeinsamen Gesang mit einzustimmen.

Sonntag - Praise his holy name

Nach dem Frühstück wurde der Speisesaal zum Gottesdienstraum umfunktioniert.
Bezirksevangelist Hans Franz legte dem Gottesdienst das Wort 4. Mose 6, 24-26 zugrunde:

"Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."

Im Anschluss an den Jugendgottesdienst wurde noch das Mittagessen in der Jugendherberge eingenommen. Dann brachen die Jugendlichen in Richtung Plauen auf, wo in der Kirche sofort mit der Generalprobe begonnen wurde. Denn der Konzertabend sollte eine gelungene Premiere für den Projektchor 2009 und seine Instrumental-Ensembles werden.

An dieser Stelle möchten sich alle Ensemble-Mitglieder ganz herzlich für die bisherige Unterstützung und Förderung bedanken.

Text: K.Mr./S.C., Fotos: K.Mr.

Gesang und Spaß...