Konzert in der Nachbarschaft

19 jugendliche Sänger und Instrumentalisten der neuapostolischen Gemeinde Oberndorf gestalteten in der evangelisch-lutherischen Kirche in Großsaara vor insgesamt 104 Zuhörern ein Konzert.

Punkt 18:00 Uhr begrüßte Stephan Langner, Pfarrer der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Großsaara, am 29. Juni 2008 die insgesamt 104 Zuhörer in seiner Kirche in Großsaara zu einem Jugendchorkonzert.

Somit waren in der gut besetzten Kirche lediglich auf der zweiten Empore noch einige Plätze frei. Die Darbietenden - 19 jugendliche Sänger und Musiker der Neuapostolischen Kirche der Gemeinde Oberndorf - hatten vor einiger Zeit in dieser Kirche für einen Auftritt geprobt. Dadurch entstand bei Pfarrer Langner die Idee zu diesem Konzert.

Unter der Leitung von Heiko Müller und Philipp Seidel spannten die Jugendlichen einen weiten musikalischen Bogen. Im ersten Teil, beginnend mit dem Lied "Gott ist gegenwärtig", wurde den Zuhörern die Allmacht Gottes vor Augen gestellt. Im Weiteren zeigten die jungen Musiker, wie Gott alle Tage die begleitet, die ihn suchen und sich unter seine Gnadenhand stellen. Mit dem Lied "Näher, mein Gott, zu dir", begleitet durch Orgel und Violine, verdeutlichten die jungen Sänger musikalisch, wie Gottes Nähe uns als Menschen Kraft und Sicherheit geben kann. Gott liebt uns Menschen und wir wollen diese Liebe auch unseren Nächsten spüren und erleben lassen. "Ein Lied von der Liebe" des zeitgenössischen Komponisten Wolfgang Lack, vorgetragen mit Klavierbegleitung, hat dies eindrücklich unterstrichen.

Abschließend erklang ein "Irischer Segenswunsch". Der Applaus und auch die Reaktionen der Zuhörer stellten den jungen Musikern ein schönes Zeugnis ihrer Vorträge aus. Gern, so betonte es Pfarrer Langner, würde er auch im kommenden Jahr ein solches Konzert wieder in Großsaara erleben.

Text: U.S.; Bilder: U.S.