100 Jahre Gemeinde Altenburg

Den Auftakt zu den Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Gemeinde Altenburg bildeten ein Konzert am Samstag und ein Festgottesdienst mit Apostel Wosnitzka am Sonntagvormittag.

100 Jahre Gemeindegeschichte sind Anlass zu dankbarer Rückschau. Viele Vorbereitungen waren nötig, um dem Gemeindejubiläum ein würdiges Gepräge zu geben. Bereits im Jahre 2004 begann eine Arbeitsgruppe eine umfangreiche Gemeindechronik zu erarbeiten. 2006 wurde diese Gruppe erweitert und beauftragt, die Festveranstaltungen zu planen und vorzubereiten. In regelmäßigen Abständen traf man sich, um Erreichtes einzuordnen und neue Ideen einzubringen. Unter dem Titel "100 Jahre Neuapostolische Kirche in Altenburg" wurde eine Festschrift erstellt.

Im April 2009 wurde die Kirche innen und außen renoviert, eine Miniküche eingerichtet und die gesamte Technik erneuert. Mit viel Liebe und Einsatzbereitschaft schmückten die Gemeindemitglieder ihre Kirche und stellten ein ansprechendes Festprogramm zusammen.

Im Jubiläumsjahr 2009 sind verschiedene Veranstaltungen geplant, darunter ein Tag der offenen Tür, ein Gemeindefest und ein Konzert mit dem Jugendchor und Orchester des Kirchenbezirkes Gera.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten begannen am 9. Mai mit einem festlichen Konzert. Es beinhaltete neben musikalischen Vorträgen das Verlesen der Kurzchronik. Ein abwechslungsreiches Programm aus Beiträgen des Gemeindechors, des Kinderchors, von Solisten und Instrumentalisten setzte vielfältige Akzente. Etwa 114 Besucher, darunter ehemalige Gemeindemitglieder, die sich mit der Gemeinde verbunden fühlen, sowie Gäste nahmen an der Feierstunde teil.

Zum Festgottesdienst am 10. Mai war das Gotteshaus mit 151 Besuchern unter Einbeziehung der Empore bis auf den letzten Platz ausgefüllt.Am Eingang zur Kirche begrüßten die Kinder der Gemeinde Apostel Rolf Wosnitzka mit einer Rose. Danach sang der Kinderchor eine Strophe des Liedes "Gott ist die Liebe". Der Apostel rief am Anfang der Predigt den ehemaligen Hirten und Vorsteher im Ruhestand, Lothar Weßbecher, zum Verlesen der Kurzchronik an den Altar. Den Abschluss des Festgottesdienstes bildete ein Gruppenfoto aller Altenburger Gemeindemitglieder vor dem Eingangsportal der Kirche.

100 Jahre Altenburg

Kurzbericht

Gottesdienst

Konzert