Wir haben Freude zu verschenken

Zahlreiche Kinder aus verschiedenen Gemeinden des Kirchenbezirkes Plauen haben die letzte gemeinsame Probe mit dem Kinderchor und dem Kinderorchester durchgeführt. Nach den Schulferien wollen sie ein Konzert mit dem Titel: "Wir haben Freude zu verschenken" geben.

Letzte Probe für das Kinderkonzert

(14.06.2009) Plauen. Zahlreiche Kinder aus verschiedenen Gemeinden des Kirchenbezirkes Plauen haben die letzte gemeinsame Probe mit dem Kinderchor und dem Kinderorchester durchgeführt. Nach den Schulferien wollen sie ein Konzert mit dem Titel: "Wir haben Freude zu verschenken" geben.

Das Konzert findet am 23.08.2009 um 16:00 Uhr im Gemeindezentrum Plauen statt. Mit ihren Geigen, Flöten, Blechblas- instrumenten, Klavier und Schlagzeug werden in spritzigen Arrangements die schönen Kinderlieder erklingen. Dafür haben die Nachwuchskünstler unter der Leitung von Kathleen Röhlig, Christiane Sammler und Ulli Kirste in verschiedenen Gruppen fleißig geübt, so dass ein voluminöses Klangerlebnis zu erwarten ist. Gespannt darf man auf die solistischen Darbietungen der Kinder sein.

Einige Eltern und Helferinnen sorgten für die abwechslungsreiche Pausenverpflegung der Sänger und Instrumentalisten am Nachmittag und einem Abendimbiss nach Abschluss der Probentätigkeit. Alle Beteiligten freuen sich schon heute auf den großen Auftritt und auf zahlreiche Zuhörer. Mit einer besonderen Aktion werden die Kinder selbst die persönlichen Einladungen für ihr Konzert aussprechen.

Parallel zu der Probentätigkeit trafen sich die Sonntagsschullehrer. In einer Besprechung unter der Leitung des Beauftragten für die Kinder, Priester Dirk Mörchel, galt es, weitere Höhepunkte vorzubereiten. So werden die Kinder einen ganzen Tag auf der 5. sächsischen Landesgartenschau in Reichenbach gestalten, wo besonders kreative Ideen gefragt sind, um die Besucher ansprechen zu können. Das wird am 12.09.2009 stattfinden. Auf der Tagesordnung stand unter anderem auch die Vorbereitung einer gemeinsamen Konfirmandenstunde in diesem Monat oder die Verbesserung der Kommunikation unter den Verantwortlichen aus den 16 Gemeinden im Kirchenbezirk. Abschließend bedankte sich der anwesende Bezirksevangelist Hans Sammler für die spürbar verbesserte und durch immer neue Ideen intensivierte Arbeit mit den Kindern.

Text: U.S. Fotos: U.S.

Eindrücke ...