Landesgartenschau: Schöner Auftakt der NAK-Woche

Nach umfangreichen Vorbereitungen der NAK-Woche auf der 5. Sächsischen Landesgartenschau stand der erste Tag ganz im Zeichen des Besuches von Bischof Ralph Wittich. Höhepunkte waren die Mittagsandacht und die offene Kinderchorsingstunde am Nachmittag.

(07.09.2009) Reichenbach/Vogtl. Nach umfangreichen Vorbereitungen der NAK-Woche auf der 5. Sächsischen Landesgartenschau stand der erste Tag ganz im Zeichen des Besuches von Bischof Ralph Wittich. Höhepunkte waren die Mittagsandacht und die offene Kinderchorsingstunde am Nachmittag.

Schon mit Öffnung der Landesgartenschau um 9:30 Uhr kamen erste Kindergruppen, die auf dem Schöpfungsweg mittels aufgestellter Skulpturen die wunderbaren Werke Gottes nachvollziehen konnten. Priester Ronald Keilig gab dazu Erklärungen. Der Stand von Schwester Christine Lindner war gleich dicht umlagert, denn hier konnten Duft- und Badesalzsäckchen mit Lavendel, Rosenblüten und anderen getrockneten Pflanzen gefüllt und mitgenommen werden. Natürlich wurde alles mit erläuternden Bemerkungen zu den Wundern Gottes in der Schöpfung, mit eigenem Gotterleben und mit dem neuapostolischen Glauben verbunden.

Die Mittagsandacht, die traditionell mit dem Glockenläuten beginnt, hielt Bischof Ralph Wittich. Er betonte, dass es viel schöner ist, Brücken anstatt Mauern zu bauen. Brücken verbinden und Mauern trennen. Er gab den Rat, Brücken im christlichen Sinn zu errichten. Dazu hat ein Christ viele Möglichkeiten. Der Glaube, so betonte der Bischof, kann dabei immer hilfreich sein. Musikalisch umrahmt wurde die Andacht von Sängern der Gemeinde Reichenbach.

Es folgten individuelle Gespräche mit den zahlreichen Besuchern, die beim Schlendern über die landschaftlich wunderschön gestalteten Grünanlagen den Weg in den Kirchenpavillon fanden. Gern beantworteten der Bischof, aber auch die anderen anwesenden Gemeindemitglieder Fragen. Verschiedene ausliegende Flyer, Zeitschriften "Unsere Familie" oder "Spirit" konnten mitgenommen werden. Bei leiser Klaviermusik konnte man die NAK-Infowand und die Präsentationstafel der Gemeinde Reichenbach betrachten.

Der spätere Nachmittag wurde von einer offenen Kinderchorsingstunde geprägt. Auch hier fanden sich zahlreiche Zuhörer ein, die den auf dem Fußboden sitzenden Kindern beim Üben zuhörten. Schwester Miriam Teichert hatte eine spannend und abwechslungsreich gestaltete Singstunde vorbereitet und fesselte nicht nur die Kinder. Schnell füllten sich die zur Verfügung stehenden Sitzplätze.

Die nächsten Tage halten weitere Höhepunkte bereit. Der Tag der Jugend am Freitag steht ganz im Zeichen vielfältiger jugendgemäßer Aktionen zum Mitmachen und Kennenlernen, aber auch im Gedenken der Opfer terroristischer Attentate. In eine Schweigeminute und in eine zusätzliche Andacht soll das gesamte Gelände der Landesgartenschau einbezogen werden.

Viele Kinder haben manche Überraschung für den Samstag, den Tag der Kinder, vorbereitet. Es steht nicht nur Musik im Mittelpunkt. Ein Puppenspiel, kreatives Gestalten der Schöpfungstage und andere Aktionen werden keine Langeweile aufkommen lassen.

Wir freuen uns auf jeden Besucher.

Text: U.S./Fotos: U.S.

Der 1. Tag der NAK-Woche...